Radiologische Gemeinschaftspraxis
im Gänsbühl

 

Kernspintomographie des Kniegelenkes

 

 

Die Kernspintomographie eignet sich in hervorragender Weise zur Untersuchung krankhafter Veränderungen der Gelenke. Im Gegensatz zur Kniespiegelung (Arthroskopie) ist ohne operativen Eingriff und völlig schmerzlos eine Beurteilung des Kniegelenks möglich. Dabei lassen sich Verletzungen wie Kreuzbandrisse, Meniskusrisse und Knorpelschäden mit großer Treffsicherheit erkennen.

 

zurück